Hackbraten mit Soße, Gemüse & Petersilien-Kartoffeln

Wenn’s ums Thema „Braten“ geht, dann gibt es dreierlei Varianten, die hierzulande ganz weit oben in der Hitliste stehen: der Schweinebraten, der Rinderbraten oder aber der Hackbraten. Und um Letzteren geht es in diesem Rezept.

Gefüllt mit hartgekochten Eiern macht er auch optisch beim Anschneiden und Servieren was her. Dazu gibt’s natürlich auch noch eine leckere Bratensoße, Gemüse und Kartoffeln.

Bei den Beilagen sind die Vorschriften nicht allzu streng, so dass man sich gerne auch anderes Gemüse als auf dem Beitragsbild zubereiten darf. Eine sehr feine Alternative zu den Kartoffeln ist übrigens Kartoffelpüree.

Das Rezept stammt von Anja Würfl, sie betreibt die Webseite „Die Frau am Grill“.

 

Portionen: 5

Vorbereitungszeit:  20 Minuten

Garzeit: ca.  90 Minuten

Schwierigkeitsgrad: Anfänger

 

Zutaten:

Für den Hackbraten mit Ei:

  • 1,2 kg gemischtes Hackfleisch
  • 50 g Speck in Würfel oder Streifen geschnitten
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Liebstöckel
  • 1 EL Senf
  • 1 Brötchen in etwas warmer Milch eingeweicht
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 2 EL Paprikapulver edelsüß
  • Etwas Semmelbrösel zum Andicken der Fleischmasse
  • 3 gekochte Eier

Für die Soße:

  • 2 Zwiebeln geviertelt
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • Etwas Soßenbinder zum Andicken der Soße

 

Zubereitung:

  1. Für den Hackbraten: Die Zwiebel und den Knoblauch sowie den Liebstöckel feinhacken und zusammen mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Senf, Eier und dem Brötchen unter das Hackfleisch kneten. (Wenn zu weich ggf. mit Semmelbrösel andicken.)
  2. Nun etwa die Hälfte des Teiges in eine längliche Form bringen und die geschälten, gekochten Eier in der Mitte auflegen und mit dem anderen Teil der Hackfleischmasse verschließen.
  3. Den gefüllten Hackbraten in eine ausreichend große Auflaufform legen und ringsherum die Speckstreifen, sowie geviertelte Zwiebeln, den Knoblauch und die Lorbeerblätter legen.
  4. Mit ein wenig Gemüsebrühe aufgießen, sodass nur der Boden der Auflaufform bedeckt ist.
  5. Den Hackbraten für zirka 75 Minuten auf den auf 180 bis 200 Grad vorgeheizten Grill (indirekt) oder in den Backofen geben. (Ab und zu kontrollieren ob genügend Flüssigkeit vorhanden ist und mit der restlichen Gemüsebrühe aufgießen).
  6. Bei einer Kerntemperatur von 75 Grad kann der Hackbraten serviert werden. Die Soße optional mit etwas Soßenbinder oder Speisestärke andicken. Auch pürieren ist möglich.

     Viel Spaß beim Nachmachen. Wir wünschen guten Appetit.

    Hinterlassen Sie ein Kommentar

    Alle Kommentare werden vor ihrer Veröffentlichung geprüft